Dragonsoul – Die Rückkehr des Kriegers

[aartikel]3842382367:right[/aartikel]Dragonsoul – Die Rückkehr des Kriegers
von Erik Kellen

Taschenbuch: 268 Seiten
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3842382367
ISBN-10: 3842382367
Preis: 14,90 Euro

Kurzbeschreibung:
All-Age und urban Fantasyroman
Empfohlen ab 12 Jahre
Mit s/w Illustrationen von Daniela Reuter
Neuerscheinung: Oktober 2011

Klappentext:
Ein legendärer keltischer Krieger
Ein fanatischer Magier
Ein liebenswerter Rätselfinder
Eine Hoffnung: Eine junge Frau aus Hamburg

– Es war. Es wird wieder sein. Erinnere Dich! –

Als ein steinerner Sarkophag aus den Tiefen des Nordmeeres gehoben wird, erwachen die dunklen Schatten einer uralten Vergangenheit zu neuem Leben. Das lang eingesperrte Böse greift erneut nach der Macht und bahnt sich einen Weg bis zu Nilah van Arten, einer jungen Frau aus Hamburg, deren Leben sich dabei für immer verändern wird. Aus einer Reise nach Irland wird ein Mysterium. Eine unheimliche Begegnung offenbart Nilah ein Band, das bereits lange vor ihrer Zeit geknüpft wurde. Dieses Band ist Liran, ein keltischer Krieger der legendären Fianna. Er wurde einst zu ihrem Anam Ċara erwählt und steht ihr nun als Leibwächter zur Seite.Zurück in Hamburg hat sich Nilahs alte, vertraute Welt aufgelöst. Sie gerät in einen Kampf, der über zwei Jahrtausende ruhte, nun aber umso erbitterter wieder aufgeflammt ist. Sie muss kämpfen, sie muss fliehen, sie muss unbedingt am Leben bleiben und sich der fanatischen Kraft des Bösen stellen – denn nichts Geringeres als die Schöpfung selbst steht auf dem Spiel.

Wie es sich für einen anständigen Schriftsteller gehört, hat der Autor eine Reihe sinnloser Berufe/Tätigkeiten in seinem Leben hinter sich gebracht. Er war Bürotippse, stand in einer Schuhfabrik am Fließband, war Sänger, Gabelstaplerfahrer, Student, Tankwart, Baumpflanzer, Mediengestalter und Arbeitsloser. Ob das alles wirklich erwähnenswert ist, ist dem Autor völlig schnuppe. Erik Kellen lebt in Hamburg, weil es dort so wunderbar viel Wasser gibt.

Träume sind wie Wasser …

… der Anfang aller Dinge!

Mehr Infos:
Homepage von Erik Kellen

Facebookseite Erik Kellen

Facebookseite Dragonsoul

Youtube Trailer

Dragonsoul bei Amazon

2 Kommentare

  1. Obwohl ich Anfangs skeptisch war, bin ich mittlerweile richtig begeistert. Man fängt an zu lesen und kann nicht mehr aufhören.
    Ich finde es erfreulich, dass es endlich mal keine Dämonen und Vampire gibt! Das erstmal vorweg geschoben!
    Mich hat das Buch von der ersten Seite an gefesselt. Die Figuren reißen einen mit! Nilah, die Hauptdarstellerin, ist eine sehr natürliche junge Frau, deren Leben völlig aus den Fugen gerissen wird.

    Und der keltische Krieger Liran lässt einen von der wilden, unberührten Natur Irlands träumen – seine Magie ist einfach unbeschreiblich schön! Und die sich langsam entwickelnde Beziehung zwischen den beiden ist wunderbar einfühlsam geschrieben. Über Tok konnte ich allerdings herzhaft lachen, super!
    Ich gebe 5 Sterne, weil ich schon lange nicht mehr so ein tolles Buch gelesen habe, mit so viel Gefühl geschrieben und mit Liebe zu jeder einzelnen Figur!
    Wer mal aus dieser Welt abtauchen möchte, sollte es unbedingt lesen. Anders und genial!

  2. Mich berührt die Beziehung von Nilah zu ihrem Vater. Einzelne Episoden werden richtig liebevoll beschrieben. In wunderschönen Bildern wird die irische Landschaft für mich zum Leben erweckt. Der Wechsel zwischen der Hamburgerin Nilah, dem urigen Rätselfinder Tok(herrlicher Erzählstil,ich bin fast vom Stuhl gerutscht vor Lachen), Liran als Anam Cara(die weiblichen Leserinnen werden ihn lieben!) und dem zerstörungswütigen Magier sind sehr spannend gestaltet.

    Nicht nur die Hauptfiguren sind fabelhaft dargestellt, auch die Freunde des Vaters mit ihrem norddeutschen Slang bringen mich zum Schmunzeln. Als Leser wurde ich richtig hineingezogen in den Strudel aus magischen Erlebnissen, es bleibt spannend bis zur letzten Seite. Erst hat mich der Preis ein bisschen abgeschreckt, aber als ich das große Buchformat in den Händen hielt, wusste ich warum. Als normales Taschenbuch wären das bestimmt doppelt so viele Seiten geworden.

    Mich interessiert jetzt nur noch eins: WANN KOMMT TEIL 2?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*