Christen wacht auf!

Ursprungslehre von Jesus Christus. Was hat die größte Weltreligion daraus gemacht? Die Empfehlungen und Ratschläge von Jesus Christus haben sie ignoriert. Entstanden ist die Basis für ihr Macht- und Herrschaftsstreben zur Unterwerfung und Nutzung der Menschen! Eine Reform macht ihre eigenen Glaubensvorgaben unmöglich. Ist das Programm der katholischen Kirche mit Gewissen vereinbar? Kaum erblickt der Mensch die Welt, wird durch Taufe die menschliche Freiheit ignoriert!

Du bist ein sündiger Mensch, ohne Kirche hast du keine Chance in den Himmel zu kommen. Nur durch das Sakrament der Buße wird dir Hoffnung gemacht, das Ziel zu erreichen. Vorausgesetzt du akzeptierst ihr diktatorisches Programm. Vorgegeben in Dogmen, Glaubenssätzen, Geboten. Der Stellvertreter Gottes namens Papst, hat die Macht Dogmen mit immerwährender Gültigkeit zu verkünden. Er hat, nach Stornierung der Glaubensätze der Vernunft, 1870 das Dogma der päpstlichen „Unfehlbarkeit in Glaubensfragen“ verkündet. Die Vertreter der Kirche haben wenig Interesse die Dogmen und Glaubenssätze ihren Gläubigen bekannt zu geben. Wenn Sie fragen warum sie das tun, dann beurteilen Sie das angeführte Beispiel. Von den 245 Dogmen sechs ausgewählt. Gott ist unendlich gerecht. Gott ist unendlich barmherzig. Gott ist die absolute wohlwollende Güte. Die Seelen derer, die im Zustand der schweren Sünde sterben, gehen in die Hölle ein. Die Höllenstrafe dauert in alle Ewigkeit. Der Tod ist die Straffolge der Sünde. Viele Dogmen und Glaubenssätze stehen im Widerspruch zu Vernunft, Humanität und Gerechtigkeit. Regierungen tolerieren diese Vorgaben. Sie dokumentieren damit, die Realität der Religion nicht zu erkennen. Per Konkordat (Dollfuß 1934) und Gesetze sind wir verpflichtet, die Vorgaben des Vatikans ohne Widerspruch zu akzeptieren.

Als Papst Franziskus bei seinem Afrika Besuch damit konfrontiert und gebeten wurde Kondome zu erlauben, gab Franziskus (ORF 30.11.2015) folgenden Kommentar von sich:
„Es gelte das Gebot der Enthaltsamkeit gegen das Verbot des Tötens abzuwägen. Es gehe darum, das Leben zu verteidigen oder den Geschlechtsverkehr, aus dem das Leben kommt“. Diese Person erlaubt sich, dringend erforderliche Verhütungsmaßnahmen als Totschlag zu bezeichnen und fixiert damit die Entmündigung der Frauen. Im Westen spielt er den Friedensengel. In den Entwicklungsländern praktiziert er den Kolonialherrn.

Persönliche Definition Theologie
Im Fall Theologie von Wissenschaft zu sprechen ist sehr bedenklich. Sie ist keine „freie“ sondern eine „befohlene“, somit keine „wahre“ Wissenschaft. Wenn also die Kirche „die Lehre über Gott“ zur nicht hinterfragbaren Größe macht, sollte sie auch ein Minimum an Ehrlichkeit besitzen und die Unverträglichkeit mit den Kriterien für Wissenschaft und Forschung nicht länger ignorieren.

Analytisches Ergebnis
T euflischer
H errschaftswahn
E rfindet
O rder durch Dogmen
L egenden und
O bskure
G laubenssätze
I m kapitalistischen
E igeninteresse

Unser Geist oder Bewusstsein ist unabhängig von Materie, somit Körper. Von diesem verabschiedet er sich durch den Akt des Sterbens. In diversen historischen Überlieferungen wird bezüglich Jenseits von geistigen Ebenen unterschiedlicher Qualität berichtet. Vorstellbares höchstes Ziel ist das Eins werden mit göttlichem Geist. Der Mensch halte sich fern, einen eigenen „Gott“ zu schaffen. Der göttliche Funke in uns ist Begleiter. Jesus Christus und Buddha sind wahre Vorbilder, Lehrer und Meister. Eine endgültige Definition von „ göttlicher Weisheit oder Geist Gottes“ wird uns solange wir leben vorenthalten bleiben. Wir befinden uns auf der Ebene des Suchens und Findens. Solange wir Bewohner der Erde sind, dürfen wir uns nicht anmaßen die universelle Gesamtheit zu erkennen und zu verstehen

Katholische Glaubensvorgaben die nach Stornierung rufen!

Die katholische Kirche behauptet Jesus Christus sei ihr Gründer.
Dogmen und Glaubenssätze widersprechen der Vernunft, Humanität und Gerechtigkeit.
Die Mitgliedschaft durch Kindestaufe steht im Widerspruch zu Menschenrechten.
Sündenvergabe ist ein Akt des Betruges und dient der gezielten Bereicherung.
Die Paradieslegende ist ein Verbrechen den Frauen gegenüber.
Die Kirche ignoriert die Gleichberechtigung der Geschlechter.
Unauflösbarkeit der Ehe bedeutet Negierung einer Fehlentscheidung.
Angeordnete Enthaltsamkeit statt Empfängnisverhütung ist ein Verbrechen.
Religionen missachten Menschenrechte.

Informationen zum/zur Autor/in:
Der Autor ist Ökonom, Politologe und Systemanalytiker. Die jahrelange intensive Beschäftigung mit der katholischen Kirche und der derzeitige Wissensstand in der Jenseitsforschung, sind Grundlage des Buchinhaltes.

Buchautor/in: Alfred Pirker

Verfügbar bei:

Buch kaufen:

*Direktlink zu einem Buchshop (nach Verfügbarkeit normaler Link oder Affiliate/Werbelink)