Buchwerbung
Comedy, Humor & Satire

Kafka kannste knicken. Bildung war gestern – heute ist TikTok

H.C. Nachtnebel, ein gescheiterter Lebenskünstler, der sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält, stolpert nach seinem Rauswurf bei ALDI über eine Werbekampagne von „The Länd“ gegen den eklatanten Lehrermangel: „Keinen Bock auf Arbeit? Hurraaa – werde Lehrer*in“. Obwohl er selbst keinen Schulabschluss hat, versucht er sein Glück und bewirbt sich beim Kultusministerium. Er rennt offene Türen ein und findet sich zwei […]

Buchwerbung: Verliebt über beide Räder
Buchwerbung

Verliebt über beide Räder

Marlis gibt Yogakurse in einem Seniorenstift und hat seit ihrer Scheidung mit Männern nichts mehr am Hut. Ihre Enkelin Jana promoviert in Freiburg zum Thema »perfekte Beziehung« und ist gut vorbereitet auf ihren Traummann – theoretisch jedenfalls. Als Marlis’ neuer Nachbar Jürgen zur Beerdigung seines Freundes an die Costa Blanca reisen will, beschließen Marlis und Jana, ihn zu begleiten. Jürgen […]

Buchwerbung
Comedy, Humor & Satire

Kaleidoskopische Welten

Episoden aus dem Leben, bunt beleuchtet und zu einem neuen Ganzen zusammengefügt: Dieser Erzählband funktioniert wie ein Kaleidoskop. Quer durch die Realität, immer mit einem Schuss Fantasie, begleiten wir einen mürrischen Angestellten in einem Copyshop, eine hilfsbereite Krabbe, eine inspirierende Fremde und wir werden in einer Berghütte eingeschneit. „Kaleidoskopische Welten“ ist eine Sammlung von Kurztexten, die in beliebiger Reihenfolge gelesen […]

Buchwerbung Pauschalurlaub
Buchwerbung

PAUSCHALURLAUB

Investigativjournalistin, Miriam Anton und ihr Kollege Joe, erfahren in New York vom größten Skandal aller Zeiten. Ihr Informant behauptet, dass es die klassische Pauschalreise gar nicht gibt – er habe Beweise. Er erklärt, dass die KI von allen Regierungen seit Jahrzehnten eingesetzt wird. Selbst den Quantencomputer, DNA-Tests und die Iris-Erkennung verwende man seit mehreren Dekaden. Alles für den Umweltschutz und […]

Buchwerbung
Comedy, Humor & Satire

Wie ich unsterblich wurde

“Etwas zu hinterlassen, das nicht stirbt.” Mit diesem Ziel tritt Decker, ein verschlissener Bohemien, seinen Aufenthalt in einer Brandenburger Villa an, in die er vom Kultusministerium des Saarlands eingeladen worden ist, ein Buch zu schreiben. Mit dem scharfen Blick dessen, der an nichts glaubt, durchleuchtet er die deutsche und westliche Gegenwart und notiert bizarre Begegnungen in Berlin und der Provinz […]