You Are Here: Home » Buchtipps, Sachbuch » UNENDLICHKEITEN – UNGEWOHNTE DENKANSTÖSSE – URKNALLPHANTASMA

Cover UnendlichkeitenUNENDLICHKEITEN – UNGEWOHNTE DENKANSTÖSSE – URKNALLPHANTASMA
von Johanna Kamermans

e-Book: 221 Druckseiten
Verlag: JJKV International Publishing Arnheim
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3845016085
ISBN-10: B00U5X3680
Preis: 5,99 EUR

Kurzbeschreibung:

P R O L O G

UNGEWOHNTE DENKANSTÖSSE

Dieses Buch ist der Versuch eines (denkenden) Laien den Zauber der
Unendlichkeit(en) an sich zu ergründen. Dies geschieht auf einer recht
ungewohnten Art der empirischen Betrachtung und ganz nach eigenem
Gusto. Wobei nicht zugegriffen wird auf eingefahrene, wissenschaftliche
Denkmuster und vorgegebene Denkschienen sondern Wert gelegt wird
auf neue, selbst konzipierte Herangehensweisen, vereinfachte (Zahlen-)
Bezeichnungen und vor allem hochinteressante Schlussfolgerungen.
Lassen Sie sich überraschen, es lohnt sich!
Johanna Kamermans hat auch hier wieder gezeigt, dass sie bereit ist
Grenzen zu überschreiten, wenn es der Wahrheit dienen soll. Eine ganz
persönliche, transidentische Grenzüberschreitung hat sie in einem
solchen Sinne bereits in ihrem bisherigen Werdegang voll ausgelebt und
darüber diverse Publikationen verfasst. Vielleicht befähigt auch dieses
ungewohnte Erfahrungsspektrum sie dazu „irgendwie anders“ zu denken.
Und das war auch die Motivation für dieses „Buch der Unendlichkeit(en)“.
Wenn Johanna Kamermans sich dabei ganz bewusst auf den griechischen
Philosophen Sokrates und sein „Ich weiss dass ich nichts weiss“-Credo
beruft, dann ist dies vor allem auch auf die eingeschliffenen, oft
pseudowissenschaftlichen Erkenntnisse gemünzt, die in weitschweifigen
Publikationen und in begierigen Medien hoch gehalten werden. Denken
wir dabei nur an das höchst vermessene , durch nichts bewiesene
Urknall-Phantasma für das gesamte Universum.
„Cogito ergo sum“ (Ich denke, also bin ich) sagte einst der französische
Philosoph und Mathematiker Descartes und diese Erkenntnis sollte gerade
in unserer digitalen Neuzeit viel mehr beherzigt werden. Nicht nur andere
für sich denken lassen sondern selbst denken und nicht alles glauben,
was von anderer Stelle „vorgekaut“ wird.
Dieses eigenständige Denken macht Spass und erweitert den Horizont.
Oder wie es Udo Lindenburg so treffend in einem Lied formuliert hat:
„Hinterm Horizont geht’s weiter“. Auch wenn dabei eingefahrene (Denk-)
Pfade verlassen werden müssen und das Ziel nur auf Umwegen erreichbar ist.
Wie wahr bleibt in diesem Zusammenhang doch immer die buddhistische Weisheit:
„Der Weg ist das Ziel“.
Machen Sie sich mit diesem Buch auf den Weg zu einer ganz eigenen
Erforschung der UNIVERSELLEN UNENDLICHKEIT (Einzahl) bzw. der
KÜNSTLICHEN und RELIGIÖSEN UNENDLICHKEITEN (Mehrzahl).
Wundern Sie sich und glauben Sie auch nicht alles was die Autorin
Johanna Kamermans Ihnen hier „vorkaut“. Sondern hinterfragen Sie das
Ganze und freuen Sie sich über die hier vorgebrachten Denkanstösse.
„Spinnen“ Sie diese einfach weiter und haben Sie dabei keine Angst:
„Nein, Sie „spinnen“ nicht…!“. Und die Autorin schon mal gar nicht!

Klappentext:

E P I L O G

H Y B R I S A U F E R D E N

Nein, „Hybris auf Erden“ ist keine Verballhornung von “Himmel auf
Erden”, dem überaus erfolgreichen Schlager von Andrea Berg. Sondern
die harte Wahrheit in einem irdischen Trauerspiel, das keinen Regisseur
mehr hat und nur noch „nach oben“ will: „Koste es was es wolle“,
notfalls auch die eigene Glaubwürdigkeit… !
Johanna Kamermans hat in den vorliegenden 221 Druckseiten versucht
irgendwie „dagegenzuhalten“: Mittels diverser, eigener Denkanstösse
aber auch mittels kritischer Entlarvung allzu durchsichtig-anmassender
„Denkkapriolen“. Beim Ersten denken wir an SEIN statt WERDEN in der
UNIVERSELLEN UNENDLICHKEIT, an das “Jonglieren“ mit KÜNSTLICHEN
UNENDLICHKEITEN, an den Agnostizismus und an das KG-System.
Beim Zweiten kommen wir umgehend auf das unselige, astrophysische
URKNALL-PHANTASMA und das darin integrierte „unbegrenzte Denken“
bezüglich eines „begrenzten“ Weltalls – wie dies von NASA und ESA
unentwegt in den (Welt-)Raum gestellt wird. Aber auch auf das, was die
Menschheit sich im Namen irgendwelcher Religionen alles im Laufe der
Zeit „ausgedacht“ hat. Wie beim Christentum mit seinem Anti-Natur-
Credo oder der Islam mit seinem Märtyrer-Glauben oder auch die
Ägypter mit ihrer „Unsterblichkeits“- Mummifizierung. Damals
sozusagen „begraben in den unendlichen Pyramiden“ und heute immer
mehr „begraben in der „DIGITALEN UNENDLICHKEIT““. Und natürlich
waren auch die skurrilen „Begrenztheiten“ des gängigen Dezimalsystems
bei den KÜNSTLICHEN UNENDLICHKEITEN eine gerne sezierte Materie.
Die Autorin wurde jedoch vor allem bei den diversen RELIGIÖSEN
UNENDLICHKEITEN mit der gängigen „Hybris auf Erden“ konfrontiert
und ab und zu wurde ihr das auch zu viel. Weil ihr dabei manchmal
auch der Glaube an die Menschheit verloren zu gehen drohte. Und es
öfters recht schwer war, dies nicht geschehen zu lassen.
Letztlich ist es zu diesem Buch gekommen und wer sich darin nicht
finden kann, sei hier lapidar gesagt: „Die einen kennen mich, die anderen
können mich!“. Oder im Shakespearianischen Sinne etwas verfeinert:
„Vorkauen lassen oder nicht vorkauen lassen – das ist hier die Frage“

Sonstiges:

I M P R E S S U M

221 Druckseiten mit vielen Illustrationen

Copyright (inklusive URKNALL-PHANTASMA): J.J. Kamermans 2015

Verlag: JJKV International Publishing Arnhem

Druck und Distributor: Satzweiss.com Saarbrücken

Kontakt: via http://www.unendlichkeiten.beepworld.de

Trotz intensiver Recherche war es nicht in allen Fällen möglich, die Rechtsinhaber der Abbildungen ausfindig zu machen. Berechtigte Ansprüche werden
selbstverständlich im Rahmen der üblichen Vereinbarungen abgegolten.

ZUR AUTORIN:

Johanna Kamermans wurde Anfang 1938 im der niederländischen Stadt
Vlissingen an der Scheldemündung geboren. Sie hat viele Jahre in der Schweiz und in Deutschland gelebt und wohnt jetzt wieder in den Niederlanden. Als Transidentitäts-Betroffene hat sie im Laufe der Zeit beide gesellschaftlich
Lebensformen kennengelernt und etliche Publikationen über die TG/TSProblematik
verfasst bzw. Vorträge gehalten.

Dieses doppelte Erlebnisspektrum bietet in der Folge Gewähr für überraschende
und realitätsnahe Erkenntnisse auf vielerlei Gebiet. Und in einem solchen Sinne hat sich Johanna Kamermans als neugieriger Mensch auch immer anderweitig orientiert. Davon zeugen u.a. ihre diversen genealogischen Bücher sowie ihr Sachbuch „Euregio Carolus Magnus – Grenzen in Fluss“ über die Euregio Maas- Rhein. Und natürlich das vorliegende UNENDLICHKEITEN-Buch, das eben mittels dieses typischen „irgendwie anders“-Denkens zustande gekommen ist.

Links zum Eintrag:

erhältlich u.a. bei: Amazon.de, Amazon.nl, Bücher.de Weltbild.de, Buch.ch, iTunes usw.

Das Buch im Netz:
http://www.unendlichkeiten.beepworld.de

Homepage der Autorin:
http://www.johannakamermans.beepworld.de

Schlagwörter:

Leave a Reply

© 2012 Buchvorstellung.net · Subscribe:PostsComments · Impressum · Datenschutz · AGBs · Kontakt · Kostenlose Buchvorstellung einreichen