YPSILÍ SOPHIA oder Bedingungslose Liebe versus Apokalypse aus Menschenhand

YPSILÍ SOPHIA ist eine abenteuerliche und Geheimnis enthüllende Entdeckungsreise in das Universum. YPSILÍ SOPHIA ist die Metapher eines verbalen Impfstoffs gegen menschliche Unzulänglichkeiten. YPSILÍ SOPHIA ist ein Ansporn für die Menschen, einen Richtungswechsel vorzunehmen, um mit klaren Entscheidungen und konkreten Maßnahmen den negativen Prozess in der Natur und seinem Ökosystem zu revertieren. YPSILÍ SOPHIA ist eine Liebeserklärung an Alles, was geschaffen worden ist und erhalten werden soll, jene lebensspendende Energiequelle, die den Menschen und seine Umwelt erhält und prosperieren lässt. YPSILÍ SOPHIA ist der ernstgemeinte Versuch, das Hypothetische und Verschlüsselte in die Dimension des Konkreten zu bringen, das heisst, den Kosmos auf die Erde und die Dunkelheit zur Klarheit, das Oben nach unten sowie das Göttliche zum Menschen. YPSILÍ SOPHIA will ein neues Bewusstsein des Menschseins OHNE Dogmen, Nationalismen, Ideologien und Religionen fördern und ein neues Erkennen von Lebensinhalten anhand der harmonikalen und verbalen Gesetze der mathematischen „Sprache“, der Energie des Universums und des organischen Lebens in der Natur wecken.

Informationen zum/zur Autor/in:
Alanderex Eckhertz wurde am 26.02.1946 auf die Minute genau 13 Tage vor dem Morgestraich-Beginn (4 Uhr) der ersten Nachkriegsfasnacht in Basel (12) als Mensch (4)geboren. Die Zahlen im Datum und der Tage bis Fasnachtsbeginn (11.3.) begannen schon früh bedeutungsvoll zu werden (2+6+2=10, 1+9=10, 4+6=10 sowie 13, 11 [=2] und 3), denn sie bildeten das Funda-ment eines neuen Zahlenverständisses und Interpreta-tionsverfahrens, worauf die Axiome und Definitionen des Universums mit seinen positiven und negativen Energiebewegungen basieren. Der Name Alanderex Eckhertz ist kein Pseudonym, sondern eine Metapher für ein aus einer Parallelwelt stammendes zweites Ich, ein geistiges Wesen, das sich ausserhalb der Materie befindet und stets eine Kommunikationsebene schafft zwischen dem Universum, der spirituellen und der kon-kreten Welt. Der physische Teil dieses Wesens, jenes Individuum, welches einen bürgerlichen Namen trägt und einen Schweizer-Pass besitzt, wird regelmässig durch seinen körperlosen Informanten mit Beobachtun-gen, Erkenntnissen und Analysen versorgt über Ereig-nisse, die die materielle Welt in Atem halten und diese immer mehr aus dem Gleichgewicht zu bringen drohen. Im weitesten Sinne handelt es sich bei dem physischen A. E. um eine Art invertierten „Ghost-writer“ eines immateriellen Autors, der sein Instrument, also A. E. dazu benutzt, die aus seiner Überintelligenz und seinem höchsten Wissen stammenden und formulierten Defini-tionen und Warnungen an die Menschen weiterzugeben. Dies tat A. E. mit diesem Buch. Um die Neugier des Lesers zu befriedigen, der wissen will, was der konkrete A. E. nun aber auch auf materieller Ebene schafft (da ja immer noch mancherorts das Vorurteil besteht, dass „das Geistige“ kein Broterwerb sei), seien hier einige „legitime Gewerbe“ aufgelistet, welche A. E. Zeit seines irdischen Lebens betrieben hat und noch betreibt: Komponist, Orchesterdirigent, Schauspieler, Mittel- und Hochschullehrer (Sprachen und Musik), bildnerischer Künstler, Autor pädagogischer und philosophischer Li-teratur, Pädagoge, Choreograf und szenischer Direktor. Er ist Träger des „L‘Ordre du Mérite Culturel“ des polnischen Kultur-Ministeriums und des Ordens „Order Usmiech“ der Kinder der Welt und war Präsident einer Stiftung für internationalen Kulturaustausch. Heute lebt er mit seiner Familie in Brasilien, eines sich wegen des parasitären Menschen in totaler Dekadenz befindlichen Paradieses, das singulare Werk eines hypergenialen, heutzutage leider immer mehr ignorierten Schöpfers.

Buchautor/in: Alanderex Eckhertz

Taschenbuch
ISBN-13: ISBN: 978-3-7103-5322-2
Verlag/Herausgeber: united p. c.
Erscheinungsdatum: 2022-01-18
Seitenzahl: 486 Seiten
Buchpreis: EUR 36.90 Euro