Der Ruf der Schöpfung

Als Ralf Hansen 18 Jahre wird, tritt mit ihm eine außergewöhnliche Wandlung ein, die ihm keine Ruhe mehr lässt und er verzweifelt. Der 2. Weltkrieg geht zu Ende und die Russen besetzen im März 1945 das Ostseebad Stolpmünde. Die Wirren der Nachkriegszeit werfen tiefe Schatten auf Familie und Freunde. Ralf Hansen, der öfter alleine sein muss, sucht an einem Sommertag den Wald auf. Hier erlebt er zum ersten Mal seinen ersten Kontakt mit der Schöpfung, deren Bedeutung er noch nicht erkennt. Auf dem Heimweg wird er gezwungen den ersten Menschen zu töten. Er, sein Freund Uwe Prade, sowie sein Bruder Herbert und Uwes Bruder müssen flüchten. Unterwegs werden sie von polnischen Soldaten angegriffen und hier setzt Ralf seine gewonnene Macht zum ersten Mal bewusst ein und tötet drei Angreifer.

Ralf verzweifelt. Er begibt sich freiwillig in russischer Gefangenschaft, um durch Forschungs-Experimente die Wahrheit herauszufinden. Dort lernt er die Russin Ina Tracl kennen und seine große Liebe erwacht. Als er Kontakt mit dem Geisteswesen ETWAS bekommt, hört er den Ruf der Schöpfung und ihm wird bewusst, dass sich die Menschheit dem Abgrund zubewegt und er als Wächter der Erde berufen wurde. Er und Uwe Prade altern nicht mehr und eine tiefe Einsamkeit macht sich bei ihnen breit. So wird auch seine Liebe zu Ina durch die Zeit zerstört werden.

Link zur Webseite des Autors:
www.bücher-wollny.de

Buchautor/in: Klaus Wollny

Taschenbuch
ISBN-13: ISBN 978 3839 163 665
Verlag/Herausgeber: DOB
Seitenzahl: 388 Seiten
Buchpreis: 12,00 Euro

Verfügbar bei:

Buch kaufen:

*Direktlink zu einem Buchshop (nach Verfügbarkeit normaler Link oder Affiliate/Werbelink)