Der andere Jesus – Der Nichtgottessohn der nicht für unsere Sünden starb

Jesus Christus ist vermutlich die bekannteste Figur im Abendland. Er wird als Gründer der christlichen Religion angesehen und gilt in fast allen christlichen Gemeinschaften als der Erlöser der Menschheit. In der katholischen Kirche gilt die Lehre der Erbsünde, deren Folgen die Hölle – ein Ort des ewigen Schreckens – ist. „Heil“ ist also dringend geboten. Und dieses Heil liegt nur innerhalb der (katholischen) Kirche. „Kein Heil außerhalb der Kirche“ lautet immer noch der Leitspruch dieser Kirche, auch wenn die meisten Pastoren heute hier eine weitaus liberalere Sicht haben. Getauft sein muss man aber auf jeden Fall, um das Opfer des „Sohnes Gottes“, der sein Leben für die „Sünder“ gab, erhalten zu können.

Doch die Evangelien kennen nur einen „Jesus von Nazareth“, einen historischen Jesus – nicht das von Paulus erschaffende „erhöhte“ Konstrukt, von dem in christlichen Kirchen gerne die Rede ist. Entgegen der Behauptungen beispielsweise der katholischen Kirche und der Bibelfundamentalisten sind die Evangelien widersprüchlich – und man kann zu völlig verschiedenen Ergebnissen kommen. Und viele Forscher, Theologen und Autoren kamen tatsächlich zu vollkommen anderen und von Paulus abweichenden Ansichten und präsentieren den aus ihrer eigenen Forschungsarbeit sich ergebenden „anderen Jesus“. Diese „anderen Jesusse“ werden Sie in diesem Buch kennenlernen.

Informationen zum Autor:
Roland M. Horn wurde am 16.02.1963 in Erbach/Odw. geboren. Seit seiner Jugend interessiert er sich für die Rätsel dieser Welt und seit seiner Jugend speziell für den Nahostkonflikt, insbesondere Israel. Der Autor schrieb zahlreiche Artikel für verschiedene Fachzeitschriften und Anthologien. Seine bekanntesten und noch erhältlichen Bücher sind:

• Leben im Weltraum. Moewig/Rastatt 1997
• 2000 Der große Umbruch? Böhlau/Wien 1998
• UFO-Sekten. Moewig/Rastatt 1999 (zusammen mit Lars A. Fischinger)
• Erinnerungen an Atlantis. Bohmeier/Lübeck 1999
• Sie kamen aus der Zukunft. Bohmeier/Lübeck 2001
• Das Erbe von Atlantis. Bohmeier/Lübeck 2001
• Geheimagenten aus der Zukunft. Bohmeier/Lübeck 2002
• Rätselhafte und phantastische Formen des Lebens. Bohmeier/Lübeck 2002
• Rätselhafte Persönlichkeiten des vergangenen Jahrtausends. Mediengruppe König/Greiz 2003
• Sie sahen aus wie Untertassen. Bohmeier/Leipzig 2006
• Atlantis: Alter Mythos – Neue Beweise. Aquamarin-Verlag/Grafing 2009
• Apokalyptische Endzeit. Bohmeier/Leipzig 2009
• Freimaurer im Weltraum. Ancient Mail/Groß Gerau 2019
• Angriff aus dem Superspektrum: John A. Keel und der Stein der Weisen. Epubli/Berlin 2019
• UFOs, Roswell und der letzte Vorhang: Jacques Vallée auf der Spur des UFO-Phänomens. Epubli/Berlin 2019
• Reinkarnation: Kommen wir mehrmals auf die Welt. Epubli/Berlin 2019
• Hitler - UFOs - Okkultismus: Die unheilvolle Verbindung. Epubli/Berlin 2019
• Die Rückkehr zum Mars: Indizien für Marsflüge vor 12.000 Jahren. Epubli/Berlin 2019
• Menschheitsrätsel reloaded: Von Atlantis bis zum Sirius und vom Klimawandel bis zum Polsprung. Epubli/Berlin 2019
• Blauer Stern auf weißem Grund: Die Wahrheit über Israel. Epubli/Berlin 2020
• Die UFO-Fallakten. C. Gerber Verlag Rohrbach 2020
• Der andere Jesus: Der Nicht-Gottessohn, der nicht für unsere Sünden starb. ‎ Independently published. Kleinblittersdorf 2021

Dazu kommen zwei Novellen:

• Der letzte Atlanter (Zusammen mit Daniela Mattes). Ancient Mail-Verlag/Groß-Gerau 2013
• Nur eine Geschichte: Eine Zeitreisenovelle. Epubli/Berlin 2019


Roland M. Horn ist stellvertretender Redaktionsleiter beim Internetportal https://www.atlantisforschung.de, und er betreibt den Blog https://blog-roland-m-horn.de und andere Webseiten.

Er lebt heute mit seiner Familie in Kleinblittersdorf an der Saar.


Kontaktinformationen:

Roland M. Horn
Kloppstr. 53
66271 Kleinblittersdorf
Deutschland
Tel.: 06805/21322
E-Mail: Roland.M.Horn@roland-m-horn.de
https://autor-roland-m-horn.de


Buchautor: Roland M. Horn